»OPEN HARP«

Von der Natur inspiriert sind Ulla wieder wunderschöne, ohrwurmverdächtige Eigenkompositionen zugeflossen…

Ob Orient, Okzident, Klassik, Pop oder Jazz…

Das sagt Elke Heidenreich über Ullas neues Album:

“So abwechslungsreich hat man die Harfe noch nie gehört – so rhythmisch, so lebendig, so voller erstaunlicher Motive und Ideen. Ulla van Daelen ersetzt ein ganzes Orchester und macht, dass man sich mal wie im Konzertsaal, aber manchmal auch wie in einem rauschenden Wald an einem klaren Bach fühlt – ganz einfach: wunderbar.”

Ulla hat sich bei ihrem neuen Solo-Album von – wie sie selbst schreibt – wunderschönen Landschaften, lieben Menschen, einer verschmusten Katze und viel wohltuender Stille inspirieren lassen.

Wer Ullas Musik kennt, weiß, dass damit mitnichten ein Wellness-Gewabere  gemeint ist – im Gegenteil: Ullas Harfe grooved und schwingt auf ihre ganz persönliche, grenzüberschreitende Art: ob sie nun mit “Ludwig“ eine jazzige Hommage an Beethoven präsentiert, eine fröhliche irische Polka auf’s Parkett legt oder mit „Source of Life“ einen „unter die Haut gehenden“, orchestralen Klang kreiert. Wenn es Euch nicht gut geht, legt Ullas Musik auf – und wenn es Euch gut geht – dann erst recht 🙂

Titelliste

Talisman (2:07)

Awakening (2:19)

Orient Express (2:09)

Open Harp (3:42)

Menuett (1:51)

Ludwig (3:16)

Back Home (3:07)

Royal Gardens (2:31)

Peaceful Mind (3:22)

Let’s Go (3:20)

Nostalgia (3:22)

Perpetuum Mobile (3:08)

Irish Polka (1:54)

Golden Brown (2:23)

Remembering (2:38)

Source of Life (4:08)

Gesamtdauer: 45:54 Minuten

 Hörbeispiele

Interpreten

Ulla van Daelen, Konzertharfe

Zum Video von “Open Harp